Kapazitätszuwachs in Waldenburg

25. 02.2020

erschienen an 25. Februar 2020 in der Wirschaftsstimme

Neues Gebäudeensemble soll Aushängeschild und Umweltbotschaft sein

Mit dem einzigartigen Gebäudeensemble aus Produktionshalle, Bürohaus und Ausstellungspavillon im hohenlohischen Waldenburg schafft die SWG Schraubenwerk Gaisbach GmbH – Geschäftsbereich Produktion – an ihrem Firmensitz neue Kapazitäten.

Mit der bewussten Entscheidung, in Holz zu bauen, setzt sie ein Zeichen und weist auf den positiven Effekt des Naturbaustoffs für den Klimaschutz durch CO2-Speicherung hin. Das 1967 gegründete, zur Würth Gruppe gehörende Unternehmen zählt zu den größten Schraubenherstellern Europas. Der Erweiterungsbau, der im Mai 2020 fertiggestellt sein wird, trägt der ständig steigenden Nachfrage Rechnung.

Aufenthaltsqualität

Doch der Neubau soll auch ein Ort sein, an dem sich die Mitarbeiter gerne aufhalten. Das im Innern sichtbar belassene Holz schafft eine natürliche und behagliche Atmosphäre. Ein Grund mehr, sich für den nachwachsenden Rohstoff zu entscheiden, denn SWG Produktion will ihren Mitarbeitern eine angenehme Arbeitsumgebung mit hoher Aufenthaltsqualität bieten.

Dass dies bei der fünfschiffig angelegten Produktionshalle mit ihren beachtlichen Abmessungen von knapp 96,50 Metern Breite und 114 Metern Länge gelingt, ist dem filigranen Tragwerk aus dem neuartigen Baustoff Baubuche zu verdanken.

Kategorie: Presse
Artikel teilen: